Das Grauen hat einen Namen

Und der ist Pseudo-Krupp. Ich habe habe ja immer schon gesagt, ich würde meinem Kind gerne die Schmerzen abnehmen. Aber heute um exakt 4:39 passierte mit das Schlimmste, was ich je mit einem meiner Kinder mitgemacht habe. Wer das noch nicht mitgemacht hat, dem kann man das auch nicht beschreiben. Das Kind, das am Abend vorher noch glucksend mit einem selbst zusammen gesehen hat, wie Tim Mälzer sich zum Affen macht, kriegt plötzlich keine Luft mehr ,bekommt Panik und bellt sich die Lunge aus dem Leib. Begleitet wird das Ganze von rasselnden und pfeifenden Geräuschen und Du denkst, Dein Kind stirbt Dir in den Armen weg.

Noch nie war ich so kurz davor, den Notarzt zu rufen – wirklich noch nie. Gut, es gibt Medikamente und da ich jetzt weiß, was es ist, werde ich wohl nicht mehr am Rande eines Nervenzusammenbruchs stehen, wenn es noch mal passiert. Aber einmal reicht völlig, ich brauch das nicht noch mal.

Kann mal bitte jemand irgendeine Pille zur Gelassenheit bei Müttern in solchen Situationen erfinden? Und wenn wir dabei sind, bitte auch gleich eine, die verhindert, daß man nach überstandener Situation (also wenn man dann vom Arzt und nach einer Odyssee durch sämtliche Apotheken des Dorfes nach einem Inhalationsgerät (die natürlich aufgrund der Jahreszeit alle ausgeliehen sind) wieder da ist und das Kind sicher in der Armen einer Vertrauensperson – hier des Autors – liegt) nicht völlig fertig und zitternd auf die Couch zusammensackt. Das wäre nett – danke!

Advertisements
Published in: on 12. November 2007 at 20:08  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2007/11/12/das-grauen-hat-einen-namen/trackback/

%d Bloggern gefällt das: