Bericht aus dem Lazarett

Erstmal: Vielen lieben Dank für die lieben Worte, die mir ganz viele aufgrund des Kruppanfalls von Kind 2 geschickt haben. Sie haben mich sehr aufgebaut, es ist immer gut, wenn man weiß, man ist nicht die Einzige im Universum, der das passiert. Außerdem hab ich noch den einen oder anderen Tipp bekommen, den ich noch nicht kannte.Es geht ihm etwas besser, aber leider scheint sich auf den Krupp jetzt noch eine Bronchitis gesetzt zu haben – ich werd dann nachher mal wieder meine Freundin, die Kinderärztin, aufsuchen. Freundin deshalb, weil ich die Gute in den letzten Wochen mit beiden Kindern wieder mehr gesehen habe als alle meine Bekannten und Freundinnen zusammen. Wird wieder Zeit für eine Familienpackung Trüffel für die Schwestern dort…  Wobei  mir einfällt, ich selbst muß irgendwann auch noch mal zum Arzt und mir eine Grippeschutzimpfung holen – nicht auszudenken, wenn es mich auch irgendwann mal zerreißt und ich darnieder liege. Mütter dürfen sowas nicht – absolutes Geht Gar Nicht. Bei Vätern funktioniert das leider nicht – der Autor fängt sich in etwa alles an Bakterien und Viren ein, was so ein durchschnittlicher ostdeutscher Kindergarten zu bieten hat. Und das sind viele. Plus diejenigen, die sich beim ungenannten Arbeitgeber auf den gemeinsam genutzten Tastaturen tummeln. Ich tippe mal auf ein sehr, sehr häusliches Wochenende.  Ich geh schon mal und hol die Schwesterntracht vom Boden…  

Advertisements
Published in: on 15. November 2007 at 09:20  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2007/11/15/bericht-aus-dem-lazarett/trackback/

%d Bloggern gefällt das: