Wie uns die Alten sungen

Manche Sprüche stimmen doch. Der hier zum Beispiel:

„Weihnachten wird durch Kinder erst schön“

Für mich war Weihnachten immer schön. Selbst in meiner absoluten Rebellen-Grufti-NiemalswerdicheinSpießer-Phase hatte ich immer einen Adventskranz und minimalen Weihnachtsschmuck in meiner Studentenbude. Und ich bin auch Heiligabend oder am ersten Weihnachtstag niemals in die Disko oder einen Club gegangen – Weihnachten war Familie und sehr gute Freunde und sonst nichts. Party war den Rest des Jahres.

Und doch – ich mache mit meiner Tochter schlechte Window-Color-Bilder. Plätzchen backen ist ein absolutes Muß, den ganzen Tag haben wir heute damit verbracht. Und natürlich wird der Adventskranz selbst gemacht, gut, ich bin einfach nicht die Martha-Steward der Dekoration, aber Kinder sehen ja dankenswerterweise solche Dinge mit anderen Augen als wir – was sich gerade in der bunten Lichterschlange im Zimmer meiner Tochter zeigt und ihrer ständigen Frage „Mama, warum magst Du keine bunten Lichter?“ Ja, ich bin ein Weihnachtsspießer! Es ist anders, intensiver mit Kindern. 

Obwohl man mehr zu tun hat, es ist weniger stressig. Außerdem hat man mehr damit zu tun, den Spagat zwischen Geschenke koordinieren und dem Glauben an das Christkind aufrecht zu erhalten.Es stimmt, Kinder geben Weihnachten erst seinen Sinn – und das ist schön.      

Advertisements
Published in: on 2. Dezember 2007 at 20:46  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2007/12/02/wie-uns-die-alten-sungen/trackback/

%d Bloggern gefällt das: