Kulinarisches Highlight in der Nacht

Vielleicht hat es der eine oder andere mitbekommen, am Sonntag ist Superbowl. Das Endspiel im American Football. Wer das beste Blog der Welt verfolgt, der bemerkt, daß beim Autor seit Wochen kaum ein Eintrag ohne irgendeinen Bezug zum Finale Einzug erhält.

Da verwundert es kaum, daß nicht nur seit zwei Wochen kein Tag vergeht, an dem nicht über das bevorstehende Ereignis geredet wird, nein, es steht auch schon die Speisefolge des Mitternachtsmenues. Und glaubt es oder laßt es bleiben, sie wurde sogar von dem selbsternannten Gourmand eigens festgelegt. Als er mich damit konfrontierte, fragte ich erstmal, wer er sei und was er mit meinem Mann gemacht habe – der Autor hat sich noch nie dafür interessiert, was es wann gibt. Hauptsache es schmeckt und es reicht.

Aber zurück zu unserem nächtlichen Essen. Es gibt:

Saltines an dreierlei Dip
HotDogs á la Jan im sehr kurzen Dialog mit gesalzenen Chips
Frische Apfelscheiben in der Erdnussbutterdecke

Dazu reichen wir Dr. Pepper und kalifornischen Wein (bei aller Liebe zu amerikanischen Küche – das Bier geht gar nicht)

So, also werde ich mich mitten in der Nacht hinstellen und dem Gatten ein Superbowl-Menue-Deluxe bereiten. Und dann werden wir uns vor dem Kamin einkuscheln, hoffen, daß wir nicht einschlafen und uns von einem hoffentlichen spannenden Spiel faszinieren lassen.

Ich bin allerdings gespannt, wie mein Menue für meinen nächsten Chick Flick Abend aussehen wird – und wer es kochen wird.

Advertisements
Published in: on 1. Februar 2008 at 21:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: