Brief an die Entwickler

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Lieferung. Vor nunmehr 15 Monaten ist der Junge angekommen. Wie schon mit seinem weiblichen Vorgängermodell sind wir im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Die Modelle sind pflegeleicht (jedenfalls relativ gesehen, betrachtet man andere Ausführungen), einfach herzig anzusehen und wirklich nur zum Liebhaben.

Leider haben Sie trotz unserer Beanstandungen an der Version 1.0 auch beim Nachfolgemodell immer noch einige Bugs nicht entfernen können. Als da wären:

1) Der Schlafmodus funktioniert nur sehr unzureichend. Meist dauert es, bis das System runtergefahren wird und es bedarf auch akustischer Reize wie das Singen von „Row, row, row the boat“ bis zur Schmerzgrenze des Users. An anderen Tagen wiederum gibt es von jetzt auf gleich einen Totalausfall – vor allem, wenn man im Auto fährt. An dieser Unregelmäßigkeit sollte noch gearbeitet werden.

2) Das Kind läuft aus. Wie schon bei Modell 1.0 braucht man Windeln, um den schier unaufhaltsamen Strom von nicht näher zu beschreibenden Ausscheidungen aufzuhalten. Auf die Dauer wird das teuer. Es ist mir unverständlich, warum dieses Manko noch nicht abgestellt werden konnte.

3) Version 2.0 hat noch sehr unzureichende Synapsenverbindungen und hört nur sehr begrenzt auf Kommandos. Desgleichen ist die Sprachfähigkeit bisher sehr, sehr begrenzt. Dies wird allerdings von Tag zu Tag besser, daher denke ich, daß Sie auch hier wieder eine selbstlernende KI eingebaut haben. Da es ein Zweitkind ist und wir das schon mal durch haben, hätte eine fertige KI gereicht. Aber es wird ja täglich besser.

4) Der allergrößte Bug: Der Ausknopf fehlt. Oder wenigstens eine Mute-Taste. Wir haben das Kind komplett auf den Kopf gestellt – er fehlt. Und das, obwohl wir dieses Mal gesondert auf die Bedeutung dieses Knopfes hingewiesen haben. Es ist einfach anstrengend, wenn man nicht mal einfach abschalten kann. Hier haben die Damen und Herren in Ihrer Qualitätskontrollen ganz klar nicht aufgepaßt. Sowas darf eigentlich nicht passieren.

Nichts desto trotz möchten wir uns für 2.0 bedanken, hergeben wollen wir ihn keinesfalls mehr. Daher haben wir ihn auch trotz seiner Mängel noch nicht eingeschickt, so ein Systemcheck dauert ja bekanntermaßen und so lange wollen wir den Kleinen nicht missen. Allerdings wären wir sehr dankbar, wenn Sie uns wenigstens einen Not-Aus-Schalter (gerne auch extern) für den absoluten Notfall zukommen lassen könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Familie S. aus Z.

Advertisements
Published in: on 26. Februar 2008 at 20:10  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2008/02/26/brief-an-die-entwickler/trackback/

%d Bloggern gefällt das: