As Time Flies By

Ich hätte da noch mal eine Platittüde anzubieten.

In meiner b.k.-Zeit dachte ich ja, daß Eltern froh sind, wenn die Pänze groß werden. Wieder gewonnene Freiheit und so. Die Kinder können endlich woanders pennen und man selbst kommt mal wieder dazu, sowas wie Kultur (und sei es nur die einer Gaststätte) zu genießen.

Und wenn alte Leute davon redeten, wie schnell doch die Zeit vergeht – Wahrnehmungstörungen sollen ja im Alter rasant zunehmen. Zeit ist eine konstante Größe – dafür wurden Uhr und Kalender erfunden.

Bullshit!

Kind Nummer Eins hat gestern den ersten Zahn verloren, er hat mindestens schon vier Wochen gewackelt und die zweite Reihe hatte sich auch schon gebildet. Wie alle ordentlichen Kinder hat sie sich aber geweigert, sich den Zahn mit Schur und Tür ziehen zu lassen. Seit einer Woche wurde alles Harte gemieden, der Zahn könnte ja das Zeitliche segnen. Tja, und gestern hat das kleine Stück Mundknochen dann bei Cornflakes mehr oder minder freiwillig seinen Widerstand aufgegeben. Und heute nacht kam die Zahnfee.

Wie bitteschön kann das denn sein? Ich hab meine kleine Tochter doch erst vor ganz kurzer Zeit erst mit aus dem Krankenhaus genommen, kurz vor dem zweiten – der im übrigen auch schon babbelt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Es kann noch gar nicht mehr als fünf Jahre her sein. Das geht gar nicht. Eh ich mich versehe, ist das Kind in der Schule – für die wir diesen Monat die Untersuchung haben werden – und einen Augenblick später ist sie auf der Uni.

Kann mal bitte jemand die Zeit anhalten? Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich mal wieder ausschlafen und Zeit für mich haben möchte.

Advertisements
Published in: on 2. Oktober 2008 at 19:48  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2008/10/02/as-time-flies-by/trackback/

%d Bloggern gefällt das: