Nur Bares ist Wahres

Kind Nummer Eins hatte aus den USA noch 20 Dollar, die sie bekam, damit sie Ihre Lieblingstante einladen konnte. Da die aber da was mißverstanden hat und unsere Tochter weiß, wie man sein Geld zusammenhält, brachte sie das Geld wieder zurück und – vergaß es.

Bis gerade, als das Portemonaie gefunden werden mußte, um es mit Geld fürs Schwimmen morgen zu füllen. Dafür sollten die Dollar zur späteren Verwendung in einem Umschlag aufbewahrt werden.

„Das sind meeeeeeeeeiiiiiiiine, die geb ich nicht her!“

Der Autor konnte sie zum Austellen eines Schuldscheines überreden. Kind Nummer Zwei fand das sehr interessant und forderte auch ein Blatt ein. Dann hielt er mir den Stift hin und sagte

„Malen, auch“

und zwar bitte nur die Dollarzeichen, aber davon ganz viele. Als das Blatt voll war, sprang er aus seinem TrippTrapp und rannte zu seinem Daddy, um ihm auch sein Blatt zu geben.

Derweil Tochter wieder hochkam, die rosa Geldbörse schwenkte und sang, sie sei ein großes Mädchen, ein großes Mädchen, ein großes Mädchen. Sangs und zeigte auf die kleine äußere Tasche

„Und da kommen dann die Karten rein“

„Eh, was für Karten, mein Kind?“

„Mama, die Kreditkarten natürlich“

Erwähnte ich, daß dieses Kind eine Menge von mir hat?

Advertisements
Published in: on 13. Januar 2009 at 20:49  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2009/01/13/nur-bares-ist-wahres/trackback/

%d Bloggern gefällt das: