Die Piste zum Kinderglück

Der Großvater meiner Kinder legt ja Wert drauf, daß selbige früh auf die Ski kommen. Und da auch ich ein Vertreter der Theorie mit dem Hänschen bin – deren lebendes Beispiel ich bin – schaue ich gerade wieder nach schönen, familienfreundlichen Skigebieten.

Nun hat ein guter Freund uns Serfaus empfohlen, ein Gebiet, das sehr gute, kindertaugliche Bewertungen bekommen hat. Also hab ich mich guten Mutes dran gemacht. Und bin sowas von vom Glauben abgefallen. Das günstigeste Angebot, das ich bekommen habe, ist 3989 Euro (in Worten: dreitausendneunhundertneunundachzig). Geht bis hin zu 4378. Und nein, ich hab keine Privatpiste und auch nicht die Präsidentensuite. Es sind noch nicht mal Fünfsternehäuser und weder Anfahrt noch der Martini an der Bar sind da drin. Und auch kein Skipass für mich oder Kind Nummer Zwei. Von Leihgebühren rede ich erst gar nicht. Ich fahr auch nicht zur Ferien- oder Faschingszeit!

Sind die irre? Wer bitte kann sich denn sowas leisten? Ich rede hier von einer Woche und nicht vom Jahresurlaub von zwei bis drei Wochen. Da bin ich (bzw. der Kindsgroßvater) ja mit Anfahrt, Wein an der Bar und Leihgebühr für die Ski mindestens 5000 Euro los. Für eine Woche. Ich glaub das immer noch nicht!

So gerne ich also in dieses Kinderparadies fahren würde – deren phantastische Preise sind wir nicht gewillt zu zahlen. Ich ruf dann gleich mal wieder im Vorarlbergland an – da hab ich Kinderfreundlichkeit zu Preisen, die zwar nicht ohne, aber wenigstens bezahlbar sind.

Wir sehen uns auf der Loipe!

Advertisements
Published in: on 16. Januar 2009 at 20:24  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2009/01/16/die-piste-zum-kindergluck/trackback/

%d Bloggern gefällt das: