Blut ist dicker als Wasser

Man sagt, Freunde kann man sich aussuchen – Familie nicht. Das ist wahr. Genauso wahr ist aber auch, daß Freunde einem die Freundschaft aufkündigen können – die Familie muß einen aber nehmen. Auch wenn man einen sehr unaustehlichen, weil müden knapp Dreijährigen sein eigen nennt, eine leicht altkluge 6jährige rumtoben hat und man selbst auch gerade nicht weiß, was man mit sich anfangen soll.

Da wird dann eben mal schnell der Tagesplan umgeschmissen, das ausgiebige Mutter-Tochter-Shoppen verschoben und Waffeln gebacken, weil ich mitsamt Dreiviertel meiner Sippe auftauche. Der Cousinenmann wird abkommandiert zum endlosen Eisenbahnspielen mit dem Kleinen, die Cousinentöchter kümmerten sich um die Schulanfängerin und die Cousine selbst sorgte für nicht enden wollenden Kaffee-Nachschub. Aber das Allerbeste:

Die Cousinentochter, die die schon im Sommer hier war, die hat mir aus lauter Dankbarkeit nicht nur einen Restaurantgutschein für das Lieblingsrestaurant des Autors geschenkt, nein, sie hat mir auch eine Massage mit Fango zukommen lassen, inklusive Babysitting versteht sich. Was ich heute eingelöst habe.

Doch ja, ich muß sagen – meine Familie, die geb ich nicht mehr her!

Advertisements
Published in: on 19. Oktober 2009 at 20:28  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2009/10/19/blut-ist-dicker-als-wasser/trackback/

%d Bloggern gefällt das: