Allein zu dritt

Kann mir mal wer sagen, warum die Leute das Strohwitwendasein so toll finden? Ich find das, ehrlich gesagt, nur nervig.

Ständig hat man mindestens ein Kind dabei, weil man ja zuhause niemanden hat, der mal kurz auf den Kurzen aufpassen kann – und die Große ruft nach 10 Minuten an, man sei schon sooooo lange weg.
Man kann quenglige Kinder nicht mal eben zum Vater abschieben, weil die Fluggesellschaften noch keine Dreijährigen alleine mitnehmen – außerdem wäre diese Maßnahme vielleicht doch etwas drastisch, nur weil Kind Nummer Zwei einen Elefanten- statt einen Windmühlenspekulatius bekommen hat.
Dauernd rennt man selbst hoch, weil eines der Kinder hustet, niest, aufs Klo muß, den Reissack nicht findet, Wasser oder doch noch mal inhalieren will – das wird schlimmer, wenn eines der Kinder krank wird, was sich nur noch um Tage handlen kann.
Mal abgesehen von einem sehr kalten Bett, daß nicht wirklich warm werden will des Nachts – selbst wenn die Temperaturen auch nachts hier gerade zweistellig sind.

Kurz, es mag ja sein, daß man das zeitweilige Alleinsein mag, wenn man einen Kerl hat, der pathologisch klammert, ständig bemuttert werden will und man keine Kinder hat. Ich hab aber welche und auch ansonsten einen sehr angenehmen Zeitgenossen zum Gatten. Und mir geht das alleine den Alltag schmeissen jetzt schon auf den Geist.

Und dabei hab ich den Autor erst heute zum Flughafen gebracht.

Advertisements
Published in: on 21. November 2009 at 23:07  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2009/11/21/allein-zu-dritt-2/trackback/

%d Bloggern gefällt das: