Für die sensiblen Tage im Leben einer Frau

Heute mal wieder mit etwas, von dem ich nie dachte, daß ich es mal schreiben würde. Zartere Gemüter, gern männliche, möchten vielleicht diesen Eintrag nicht lesen. Thema: Damenhygiene. Das ist das, was seit Jahren immer mit der blauen Ersatzflüssigkeit beworben wird. Und der kompetent aussehenden Dame in Kostüm oder Arzthelferinnenkittel.

Heute nachmittag stand ich im Supermarkt in der diesbezüglichen Sektion und wollte der Natur zwingend gehorchend meinen Einkauf tätigen. Normalerweise schau ich gar nicht mehr hin, heute aber hatte ich Zeit, kein Kind dabei und dachte, schauste mal.

Es war unglaublich. Kaum eine Binde oder Slipeinlage ohne Zusatznutzen. Oder besser, es gibt keine normale Damenhygieneartikel mehr. Die Dinge sind alle versetzt mit irgendeinem chemischen Zeugs – auf Naturbasis natürlich. Binden mit Kamille – ich vertrag das Zeug schon nicht im Gesicht, da krieg ich Pickel, ich will mir gar nicht vorstellen was es an anderen Körperstellen anstellen könnte. Slipeinlagen mit AloeVera – eine Pflanze die Stacheln hat, kommt mir da nicht hin. Beide Produkte gibt es auch in „fresh“ – was immer das sein mag. Aber ich bin sicher es ist überflüssig, ich wasche mich regelmäßig. Und natürlich gibt es alle Variationen noch in long. Und in string. Und in schwarz.

Aber das ist alles nichts gegen die neuen Entwicklungen in der Tampontechnologie. Ob Comfort mit Seidengefühl, Basisline mit Rillen oder Flexia mit Flügeln (wofür auch immer) alles ist zu haben, aber quasi schon kalter Kaffee. Der letzte Schrei kommt – wie immer – aus den USA und ist speziell für Mädchen mit seltsamen Freunden entwickelt.

Da frag ich mich manchmal ernsthaft, ob das mit dem Kommunismus wirklich so eine schlechte Idee war.

Advertisements
Published in: on 1. Dezember 2009 at 21:49  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2009/12/01/fur-die-sensiblen-tage-im-leben-einer-frau/trackback/

%d Bloggern gefällt das: