Post-Post-Feminismus

Das Nähen bei Tine hat dann im Hause Possum noch zu gesellschaftspolitischen Diskussionen geführt. Ich hatte nämlich nebenher die Bermerkung fallen lassen, daß meine Oma, eine gelernte Weißnäherin nicht begeistert war, daß ihre Enkelin so gar kein Geschick und Freude an Handarbeiten fand.

Vielleicht habe ich mich nicht ganz kinderadäquat, jedenfalls fand Kind Nummer Eins das sehr interessant und fragte, warum Uroma Mama denn Vorträge darüber gehalten hat, daß sie so niemals einen Mann findet darüber so unglücklich war. Worauf der Autor ihr erklärte, daß es eben früher wesentlich festgefügtere Rollenbilder gab und damals die Männer arbeiten zu gehen hatten, während die Frauen das Haus hüten mußten und noch bevor er zu der Passage kam, daß Frauen noch vor ein paar Jahrzehnten kaum Selbstbestimmungsrechte hatten, unterbrach ihn das Kind

„Die Männer sind arbeiten gegangen und die Frauen durften zuhause bleiben? Yeah, cooooooool!“

Womit wir wieder in einem Erziehungssegment versagt haben. Frau Schwarzer, bitte übernehmen Sie!

Advertisements
Published in: on 9. Februar 2010 at 08:14  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2010/02/09/post-post-feminismus/trackback/

%d Bloggern gefällt das: