Ermahnungen now and then

Was ist eigentlich die neue Adaption von „Ich glaub ich hab einen Sprung in der Platte!“? „Ich glaub, ich hab einen Kratzer auf der CD!“? Hört sich doof an. Aber nicht halb so blöde, wie meine stetigen Wiederholungen, die ich so im Laufe eines Tages von mir gebe.

„Hände waschen!“ Ja, auch wenn Du vor 10 Minuten schon mal auf der Toilette warst und Dir schon mal die Hände gewaschen hast.

„Nicht mit offenem Mund essen!“ Ich weiß, negative Sätze sind kontraproduktiv, aber ich bin nun mal nicht logisch, wenn ich nur 30cm neben mir einen Kartoffel-Ei-Spinatbrei einspeicheln sehe.

„Sachen wegräumen!“ und zwar aaaaallllllllleeeee.

„Hand aus der Hose!“ Seit fast einem Jahr jeden einzelnen Tag, zu jeder sich bietenden Gelegenheit, egal wo wir sind, sobald er auch nur mal kurz zur Ruhe kommt.

Ich weiß, ich bin eine schreckliche strenge, pädagogisch unwertvolle und spießige Mutter. Aber entgegen der Technik scheinen sich die Methoden von Kindern, Eltern in den alltäglichen Wahnsinn zu treiben, nicht wirklich verändert zu haben.

Advertisements
Published in: on 28. Februar 2010 at 14:55  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2010/02/28/ermahnungen-now-and-then/trackback/

%d Bloggern gefällt das: