Das verflixte siebente Jahr!

Ich weiß, heute ist der 12te eines Montas und deswegen ist eigentlich 12 von 12 angesagt.

Aber heute ist auch der 12te März und da hat Kind Nummer Eins Geburtstag. Und irgendwie steht mir der Sinn nicht nach aneinander gereihten Bildern.

Wie an jedem Geburtstag der Kinder, folge ich einem bestimmten Ritual. Wenn die Kinder im Bett sind, der Tag gefeiert und der Kuchen gegessen ist, dann lehne ich mich zurück und denke an den Tag, an dem sie uns geschenkt wurden. An dieses unfaßbare Gefühl, daß ich hatte, als ich sie das erste Mal im Arm hatte. Diese „Ich kenn Dich zwar nicht, aber Du gehörst jetzt zu mir und ich tue alles für Dich“- Erkenntnis. Dieses neue, niemals zuvor erlebte Gefühl, jemanden auf eine ganz besondere Art und Weise zu lieben. Und dieses Wissen, daß das Leben ab jetzt ganz, ganz anders werden wird, weil man nicht mehr nur für sich verantwortlich ist.

Und es ist jetzt sieben Jahre her, daß ich all das zum ersten Mal erfuhr. Sieben Jahre – eine unfaßbar lange und doch so kurze Zeit. Und bevor ich jetzt total sentimental werde, nehme ich mir mein Glas Rotwein, setze mich vor den Kamin und freue mich, daß es Dich gibt.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, meine Maus!

Advertisements
Published in: on 12. März 2010 at 20:42  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2010/03/12/das-verflixte-siebente-jahr/trackback/

%d Bloggern gefällt das: