Die Germanen rüsten auf

Früher, früher da war Halloween einfach. Da haben wir Toilettenpapier über die Bäume geworfen, einen Kürbis geschnitzt, drei Grablichter aufgestellt und schon waren wir die Halloweenkönige im Dorfe.

Heute ist das anders. Heute gibt es hier neuerdings Leute, die ihren Garten auch herrichten. Wenn das nun alles wäre, dann könnte man sich schön auf ein atomares Halloweenwettrüsten einlassen und alles wäre gut. Aber es wird unfair gekämpft. Unser Nachbar nämlich hat irgendwann mal einen Tick zu gut zugehört, als es um Halloweenbräuche ging, so scheint es. Und so hat er sich angepasst und gelernt. Er hat sich hinter seine Hecke gesetzt, ganz in schwarz mit Hut gekleidet und hat gewartet. Sobald die candysammelnde Fraktion dann klingelte, sprang er mit einem „Huuuuaaaahhhhh“ vor und erschreckte die begleitenden Eltern zu Tode. Während die Kinder begeistert aufschrien, sich sehr schnell erholten und für den Schock ihr Süsses einforderten. Und selbstverständlich auch bekamen.

Jetzt frag ich mich natürlich, wie es so weit kommen konnte, dass die Deutschen mit ihren Ideen den zugezogenen Amis in Disziplinen Konkurrenz machen, in denen diese eigentlich einen jahrzehntelangen Vorsprung haben.

Was aber des einen Leid, ist des anderen Freud. Unsere Straße gilt unter Kennern seit diesem Jahr als das „Must-Go“ am letzten Tag des Oktobers in unserem Dorfe. Ich finde, das haben wir gut hinbekommen, unsere Nachbarn und wir!

Advertisements
Published in: on 31. Oktober 2010 at 22:05  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2010/10/31/die-germanen-rusten-auf/trackback/

%d Bloggern gefällt das: