Und es gibt ihn doch – den Dienst am Kunden

Man sollte ja nicht immer nur meckern – obwohl sich die Kundendienste dieses Landes anscheinend gegen mich verschworen haben im Moment. Aber vom Aufregen bekommt man schlechte Laune und Falten.

Und ausserdem ist es unfair, wenn sich denn mal ein Kundendienst angestrengt hat, um Unanehmlichkeiten wieder gut zu machen, ihn danach nicht auch mal zu loben. So wie nach der comma-Geschichte. Nachdem ich nicht an mich halten konnte und Ihnen einen nicht ganz so nett kommentierten Link zum Artikel geschickt habe, bekam ich wieder prompt eine Antwort. Mit einer erneuten Entschuldigung und einem Erklärungsversuch. Und dieses Wochenende kam ein Paket. Mit einem sehr schönen Chiffon-Schal, Sonnencreme umd einem Gutschein.

Sowas muß einfach auch mal erwähnt werden, finde ich. Ich bin zwar immer noch der Meinung, dass diese absolut strikte Unterteilung zwischen Präsenz- und Online-Shop extrem kundenunfreundlich ist, aber gut. Für mich ist damit die Sache erledigt.

Wobei – nicht so ganz. Dieser Gutschein in Zusammenhang mit dem mittlerweile ebenfalls im Onlineshop runtergesetzten, passenden Blazer war dann leider doch viel zu verlockend und wurde soeben eingelöst.

Man muß eben auch vergeben können. Auch wenn dann das Konto sehr böse mit einem wird.

Advertisements
Published in: on 12. Juli 2011 at 11:54  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2011/07/12/und-es-gibt-ihn-doch-den-dienst-am-kunden/trackback/

%d Bloggern gefällt das: