Einmal wieder 19 sein

Ich habe ja schon das eine oder andere Mal angedeutet, daß ich nicht die Person bin, die gerne und gut älter wird, sondern die versucht, das Ganze mit einer Art Galgenhumor zu nehmen. Ich meine, es hat ja auch sein Gutes, wenn man sich nicht ständig Gedanken macht, was die Peergroup repektive *er* von einem denkt. Oder ob man das Abi schafft. Oder wie man mit irgendwelchen eingebildeten körperlichen Unzulänglichkeite durch das Leben geht. Ja, doch, durchaus angenehm so eine erwachsene Sichtweise des Lebens.

Um so peinlicher, wenn einem dann mit vierzig plötzlich ein Phänomen passiert, dass man sonst nur jungen Mädchen zuschreibt. Ich bin gestern abend in der Pause einer Sitzung mehr oder minder umgekippt. Innerhalb von Sekunden ist der Kreislauf runtergerauscht, mir wurde schwindlig und ich hab es gerade noch auf die Bank geschafft. Erste Hilfe mit Beine hoch, Wasser trinken und dann zwei Leute zum stützen, die mich heim gebracht haben – wie damals in der Schule. Einmal das gesamte Programm.

Und so peinlich! Ich meine, damals mit 19 ist mir das häufiger mal passiert, da hat man sowas auch gerne mal mit perfektem Togalgriff und tapfer unterdrückten Tränen ausgekostet. Mit 40 hingegen kommt man sich so derart dämlich vor, sowas Profanes wie zusammenzuklappen vor einer gesammelten Mannschaft hinzulegen. Das braucht doch kein Mensch. Zumal es mir heute wieder gut geht – was so ein 2 Liter trinken und acht Stunden Schlaf doch bewirken können.

Aber wenn es denn schon mal sein musste – ich hätte dann bitte gerne meine Haut und meine Figur wieder, die ich damals hatte. Ist unfair sonst!

Advertisements
Published in: on 24. August 2011 at 06:43  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2011/08/24/einmal-wieder-19-sein/trackback/

%d Bloggern gefällt das: