Es herbstet sehr

Es wird früh Herbst dieses Jahr – nicht nur was das Wetter angeht. Die Possumfamilie hat es dieses Jahr wirklich früh erwischt mit Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Kopf- und Gliederschmerzen. Vor allem – und das ist selten – das Possum selbst.

Normalerweise gibt es ja in diesem Hause folgenden Krankheitsverlauf: Der Autor oder eines der Kinder fängt sich was ein. Dann fallen bis auf die Mutter einer nach dem anderen um. Sie werden gehegt und gepflegt und wenn sie wieder gesund sind, haut es Muttern einmal hart einen Tag von den Beinen und gut ist es.

Nicht so dieses Mal. Dieses Mal kündigte es sich bei mir als erstes an. Donnerstagabend. Am Freitag war ich schon nur noch auf Dreiviertel-Leistung und war froh, daß der Holzmensch nicht wie abgesprochen am Wochenende liefern wollte. Das muss er gehört haben, denn er rief am Samstagmorgen um acht an und war 30 Minuten später da. Worauf wir dann beide Kinder zur Kinderarbeit zwangen, der mittlerweile auch angeschlagene Autor seine Handschuhe überstreifte und ein subfibriles Possum auf den Holzberg zuwankte.

Man sagt, Schwitzen hilft, aber das tat es in diesem Fall nicht. Und auch die drei Gläser Cremant, die man mir gestern förmlich aufschwatze trugen nicht zur Wiedererlangung meines fröhlichen Selbst bei. Daher wollte ich nur schreiben, daß ich heute keinen Eintrag hinbekomme.

Sorry.

Advertisements
Published in: on 12. September 2011 at 09:54  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2011/09/12/es-herbstet-sehr/trackback/

%d Bloggern gefällt das: