Hilfe geht durch das Ohr

Samstag abend beim Abendessen – Mutter erzählt von den Kindern von der diesjährigen StarFM Charity Aktion und das man sich am Wochenende Lieder gegen eine Spende wünschen durfte. Kind Nummer Eins findet das klasse und will spontan die Hälfte ihres Taschengeldes der Woche, was 0,25 Euro sind, spenden. Mutter findet das super und verspricht, großzügig aufzurunden. Blieb noch die Frage, nach dem Lied.

„Mama, dann wünsch ich mir Nena und die Atzen mit „StroboPop“!“ Ich will einen Mutterschaftstest.

„Kind, soviel kannst Du nicht spenden, dass StarFM *das* spielt. Du kennst die doch, die spielen Rockmusik.“ Und ich kann mich doch da nicht blamieren.

„Hm, nicht? Gut, dann „Beat it“ von Michael Jackson.“ Nein, auch nicht wirklich. Jetzt ist pädagogische Kreativität gefragt, man will dem Kind seine soziale Ader ja nicht veröden.

„Ehhhh, lass uns doch mal auf Youtube schauen, was man so machen könnte, mein Schatz!“ Und nach nur 10 Liedern, die alle mit einem „Neeeeee, das nicht, das ist dooooooff, spielen die auch gute Lieder da?“ konnten wir uns auf

„Another one bites the dust“ von Queen einigen.

Es gibt also noch Hoffnung für den RadioTeddy geprägten Musikgeschmack! Wenn man nur die Geduld hat.

Advertisements
Published in: on 13. Dezember 2011 at 13:38  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2011/12/13/hilfe-geht-durch-das-ohr/trackback/

%d Bloggern gefällt das: