Das Dorf-Lazarett

Wunderbar, ich liebe diese Zeit des Jahres.

Kind Nummer Zwei hustet seit letzter Woche, war aber sonst fit – ich hab ihn aus Regenerationsgründen zwei Tage trotzdem zuhause gelassen. Am Freitag war dann der Autor nach drei Tagen zur Arbeit schleppen soweit, dass er sogar ohne Androhung körperlicher Gewalt zuhause blieb. Samstagmittag sah alles soweit wieder ok aus. Dachte ich.

Samstagabend sass ich dann mit Kind Nummer Zwei in der Notaufnahme, weil er offensichtlich eine Mittelohrentzündung hatte (was ich mittlerweile nach zwei Kindern normalerweise mit Ibuprofen und vielen, vielen Nasentropfen selbst behandele), bei der aus irgendwelchen Gründen der Schmerzsaft nicht angeschlagen hat. Da wird einem dann doch ein wenig anders und man läßt doch besser einen Arzt drüberschauen. Jetzt haben wir einen Medikamentencocktail, der zu wirken scheint. So gut, dass seit gestern abend das andere Ohr dran ist.

Kaum war ich nach knapp drei Stunden (immerhin inklusive der Suche nach einer Notapotheke) wieder daheim, schneidet sich Kind Nimmer Eins Äpfel und kalkuliert die frisch geschliffenen Messer nicht ein. Ich hatte quasi den Mantel schon wieder an, da entschloß sich der vom Autor angelegte Druckverband doch seine Arbeit zu tun. Bisher sieht es gut aus.

Und seit gestern schwächelt der Autor nicht nur wieder, es geht ganz rapide bergab. Mal sehen, was die beste Hausärztin von allen gleich sagt, aber gut hört sich das nicht an, was der Mann geräuschemäßig von sich gibt.

Schwester Possum zieht sich dann jetzt mal die Schwesternuniform an, setzt sich das Häubchen auf  und meldet sich wieder, wenn die gute, alte Hühnersuppe plus das gute Zeug aus der Apotheke ihre Dienste geleistet haben.

 

Advertisements
Published in: on 14. Januar 2013 at 10:50  Comments (6)  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2013/01/14/das-dorf-lazarett/trackback/

RSS feed for comments on this post.

6 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Baldige Genesung ans Lazarett, und für’s nächste Mal kann ich nur die „Apotheken App“ empfehlen. Zumindest bei mir hat es die Suche nach der nächsten Notfall-Apotheke sehr beschleunigt (so 2 Min ;-)).

    • Das Rausfinden war nicht das Problem, dass konnte mir die Information in der Rettungsstelle sagen. Aber das ist hier immer eine halbe Weltreise…

      • Und ich dachte, ich wohne in der Provinz. So kann man sich irren. Aber ich hab‘ auch nicht die nächstgelegene Apo angefahren, sondern die verkehrsmässig am günstigsten liegende 🙂

  2. Na wenn es kommt, dann alles gleichzeitig O.o Kaum zu glauben, dass es unter Geschwistern sogar Verletzungsneid zu geben scheint 🙂

    • Kommt noch schlimmer – jetzt hat Mutter sich auch noch geschnitten…Ich hätte die dämlichen Messer doch nicht schleifen lassen sollen…

      • GUTE BESSERUNG, …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: