Dschungelcamp und Genderpolitik, die Erste.

Im Hause Possum ist ja wieder das Dschungelcamp angesagt.  Aufgrund der Uhrzeit wird manchmal im Bett geguckt. Da kann es schon mal passieren, dass ein Kind zu früh zum kuscheln kommt. So auch die Tage: Kind Nummer Zwei machte einen Umweg von der Toilette zu Mutter im Bett und starrte gebannt auf Olivia Jones, die sich gerade restaurierte.

„Mamaaaa? Mama, warum schminkt sich der Mann?“ Natürlich. Warum kannst Du nicht kommen, wenn die Leute da Würmer-Pasta essen?

„Weil er das schön findet.“ Es ist nie zu früh , den Grundstein für eine verantwortungsvolle Genderpolitik zu legen.

Nachdenkliches Nicken. Einen Tag später finde ich ihn zusammen mit Kind Nummer Zwei in ihrem Zimmer im rosa Tütü und mit pinkfarbener Schärpenbluse.

„Eh, was macht ihr denn da?“ Ganz wohl scheint ihm nicht dabei zu sein

„Mama, wir spielen Designer und Kind Nummer Zwei ist mein Modell.“ Aha. Mutter dreht sich sehr schnell um und verläßt mit bebenden Schultern das Zimmer.

Nach 10 Minuten kommt der Kleine dann runter und verkündete, der wäre jetzt doch lieber ein Gepard. Ja, mein Schatz, findet Mutter auch. Irgendwie.

 

Advertisements
Published in: on 26. Januar 2013 at 09:07  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2013/01/26/dschungelcamp-und-genderpolitik-die-erste/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: