Volleyball now and then

Wir waren gestern „beachen“ – Beachvolleyball in der Halle spielen mit Bekannten. Erstaunlicherweise kann ich mich heute noch bewegen, einzig mein rechter Unterarm ist rot und blau und dick vom Baggern. Aua, aua, aua. Was ich gestern abend und heute auch artikulierte. Wiederholt. Bis meine Tochter heute augenrollend meinte

„Ja, Mama, Du machst das auch falsch. Siehste, man muss das so machen, dann tut das auch nicht weh!“ Genauso wurde uns aber damals gesagt, dürfe man das nicht machen.

„Ich hab das damals aber anders gelernt!“ So. Nämlich. Kann ja nicht alles schlecht sein von früher.

„Ja, Mama, aber die Grammatik hat sich ja auch geändert!“

Auch wahr. Wer hat dem Kind gleich Denken beigebracht? Aua übrigens.

Published in: on 19. April 2015 at 09:40  Comments (3)  

The URI to TrackBack this entry is: https://possumswelt.wordpress.com/2015/04/19/volleyball-now-and-then/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. „Heile heile Segen, …“ *pust*

    • Danke! Aua.

      • Nochmal „Heile heile Segen…“ und ein Klugscheisser: Richtig baggern tut nicht weh, egal nach welcher Methode (ich kenn zumindest alt Hände inneinander, Unterarme ausgedreht und neu Fäuste aneinander, Unterarme eingedreht, die erste habe ich auch so gelernt und die zweite kann ich nicht). Das wichtigste ist, nicht mit den Armen nach dem Ball hauen sondern nur aus den Knien zu arbeiten und mit dem aktiven Arbeiten erst beginnen wenn der Ball die Arme trifft. Duck und wech…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: