Life

Rückblick Juli 2018

Kaum aus dem Urlaub zurück, ist der Monat auch schon wieder vorbei….

Gelesen:  Ich hab mich mal wieder an die J.D.Robb Serie „In Death“ rangemacht. Für den Pool genau das Richtige. Ach ja, und für das bißchen Geist, was die Hitze übrig gelassen hat Nadia Bolz-Webers „Finding God in all the wrong people“ Sehr lesenswert, wenn man Denkstöße über das Leben haben möchte.

Gesungen: Irgendwelche Charts eines spanischen Senders rauf und runter.

Gesehen: Star Trek Voyager auf Tele 5. Kam immer in der Siesta.

Gehört: Wasser, das an Poolwände klatscht. Wasser, das an den Strand klatscht.

Getrunken: Viel Radler und noch mehr Weißwein auf Eis. Viel Eis.

Gegessen: Viel Fisch, viel Salat, einiges an Tapas.

Gekocht: Viel Fisch und vieles mit sehr guten, sehr reifen, wunderbar schmeckenden Tomaten.

Gebacken: Oatmeal Cookies als Mitbringsel.

Gefreut: Darüber, dass wir in der Lage sind, in den Urlaub zu fahren. Und nicht an einen überfüllten Strand gebunden sind.

Gelacht: Mit den Kindern….

Geärgert: Über mich, weil ich den Urlaub nicht so genießen konnte, wie ich es mir gewünscht hätte.

Gekauft: Viel auf spanischen Märkten und einen Fernseher.

Gespielt: Bingo und, noch viel besser, Musik-Bingo.

Gefeiert:  Diesen Monat mal nix – man kann ja nicht immer feiern….

Gesportelt: Beachvolleyball

Gefühlt: Sonne auf der Haut und Hitze, sehr viel Hitze.

Geknipst: Sonnenuntergänge

Advertisements
Standard